Kapitalanlage Gold als Diversifikation

Kapitalanlage Gold als Diversifikation

Gold ist ein Edelmetall und dient seit Jahren als Werterhalt-Investment. Der größte Nachfragemarkt für Gold ist die Schmuckindustrie. Der weltweit größte Abnehmer von Gold ist Indien. Denn für die Inder bedeutet Gold Reichtum. So wie bei vielen anderen Wertanlagen, entsteht der Goldpreis immer aus Angebot und Nachfrage. Gold gilt als krisensichere Kapitalanlage und wird auch als “Flucht in den sicheren Hafen” bezeichnet. Die Geldmenge kann von den Zentralbanken erweitert werden, ohne dass ein wirklicher Wert dahintersteckt. Gold dagegen ist nicht beliebig vermehrbar – seine Menge ist auf natürliche Weise begrenzt. Deswegen kann Gold als klassischer Sachwert seinen Wert kaum verlieren. Der Vorteil von Gold ist, dass der Preis von anderen Anlagenklassen wenig beeinflusst wird. Gold fängt die Wertschwankungen von anderen Anlageklassen wie Aktien auf und bietet Stabilität für Ihr Depot.

Betrachten wir das aktuelle Marktmfeld, wird dieses dominiert von einem labilen Wirtschaftswachstum und immer mehr zunehmenden geopolitischen Spannungen. Die Bewertungen der Aktienmärkte sind trotz der jüngsten Rückschläge nach wie vor hoch. Sollten es an den Aktienmärkten weitere Probleme geben, sich das Wirtschaftswachstum verschlechtern, die globalen Handelsspannungen verschärfen oder die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) die Zinsen langsamer anheben als erwartet, halten wir eine gute Performance von Gold für wahrscheinlich.

Doch wie kommt es denn zu einer Krise?

Sobald Schulden & Zinsen schneller ansteigen als die Einnahmen von einem Staat, beginnt der Kreislauf der Überschuldung. Die Inflation spielt neben der Staatsverschuldung eine große Rolle. Neben dem Anstieg von Verbindlichkeiten, findet oft eine Entwertung der Schulden durch die Inflation statt.

Die nächste große Krise ist nur noch eine Frage der Zeit. Das Verhätltnis der realen Wirtschaft zur Geldmenge der Notenbanken  geht immer weiter auseinander und steht nicht mehr im Einklang mit der Produktion von realen Gütern. Die Angst vor Staatspleiten, Währungsreformen oder gar einer Weltwirtschaftskrise wie 1929 und 2007, ist bei den Bürgern groß. Eine entscheidende Rolle bei der Goldnachfrage spielen die Zentralbanken. Denn diese kaufen Gold, um ihre Reserven zu diversifizieren. Zentralbanken haben aber kein Interesse an einer Parallelwährung “Gold”, die sich bei nachhaltigem Preisanstiegg etabilieren und damit die Akzeptanz von Geld gefährden würde. Solange das Geld beliebig vermehrbar ist, kann man die globalen Schulden mit der Geldpolitik refinanzieren.

Gold dient als Werterhalt und wird sehr wahrscheinlich nie völlig wertlos werden. Wer sich dennoch Sorgen um einen Währungscrash macht, kann über den Kauf von Gold nachdenken. Es sollte aber jedem bewusst sein, dass der Goldpreis stärker schwankt als eine Anlage in weltweite gestreute Aktienfonds. Zudem liefert Gold auf lange Sicht nicht einmal halb so viel Rendite wie Aktien. Der Goldpreis entwickelt sich häufig entgegengesetzt zu Aktienkursen. Denn die Aufschwungphasen einer Kojunktur dauern in der Regel immer länger an als Abschwungphasen.

2010 bis 2012 : + 76 % !!!

2012 bis 2014 : – 30 % !!!

 

 

Eine Investition in Edelmetalle hängt vor allem von Ihren persönlichen Anlagezielen ab. Gold ist allerdings nur als Beimischung für Ihr Depot geeignet. Langfristig wird die steigende Nachfrage nach Gold und das Erreichen der maximalen Fördermenge in den Goldminen aufgrund von Kürzungen bei Unternehmensinvestitionen den Goldpreis stützen werden. Sollte es zu einem Absturz des Aktienmarktes kommen, könnte der Preis jedoch kräftig steigen.

 

Welche Möglichkeit habe ich als Anleger, an der Entwicklung vom Goldpreis zu partizipieren?

Es besteht die Möglichkeit Aktien von Goldminen-Unternehmen zu erwerben sowie breitgestreute Investmentfonds und Zertifikate. Natürlich können Sie als Anleger auch Gold in physischer Form als Barren oder Münzen erwerben.

 

“Gerne berate ich Sie individuell zu dem Thema und helfe Ihnen auf Ihrem Weg zur goldenen Zukunft”

 

 

Börsenlegende André Kostolany sagte einst: „Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln!“

Ein ausgezeichneter Fonds investiert weltweit in Bergbauunternehmen, die ihren Fokus auf den Abbau von Grund- und Edelmetallen sowie Mineralien (auch Gold) haben. Die erfreuliche Entwicklung im Bergbausektor bekräftigt die Preisbewegungen bei Bergbauerzeugnissen und den zugrunde liegenden Aktien. Die starke Wertentwicklung in den letzten Jahren wurde getragen von der kräftigen Erholung der Rohstoffpreise (ausgehend Ende 2015). Anfang letzten Jahres hat die chinesische Regierung ein Stimulierungspaket geschnürt, dass sich positiv auf die Rohstoffentwicklung und besseren Wirtschaftszahlen ausgewirkt hat. Zugleich konzentrieren sich Bergbauunternehmen auf Kostensenkungen, Schuldenabbau und die Sanierung ihrer Bilanzen. “Wir gehen davon aus, dass die Wertentwicklung im Bergbausektor auf kurze Sicht etwas volatil bleiben wird. Die mittel- bis langfristigen Aussichten beurteilen wir jedoch optimistisch”, sagt das Fondsmanagement selbst.

Morningstar hat den Investmentfonds mit einer Silbermedaille bewertet. Weniger als 10% der offenen Investmentfonds in den Vereinigten Staaten wurden mit einer Medaille ausgezeichnet.

 

 

Copyright 2017 by Michael Linke | realisiert durch Webdesign Cottbus

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen